MIR-Logo mobil

Logo MEDIEN INTERNET und RECHT
Logo MEDIEN INTERNET und RECHT

Kurz notiert


Deutscher Anwaltverein

Anwälte gegen Staats-Hacking - Anwaltverein lehnt Forderung Schäubles nach verdeckter Online-Durchsuchung ab

MIR 2007, Dok. 061, Rz. 1


1
In einer Pressemitteilung vom 12.02.2007 hat nunmehr auch der Deutsche Anwaltverein (DAV) seine Ablehnung gegenüber den Forderungen des Bundesinnenministers, verdeckte Online-Durchsuchungen gesetzlich zu erlauben, ausgesprochen. Die Politik sei aufgefordert, Grundrechtswerte zu vermitteln - nicht aber zu missachten. Insbesondere das Recht auf informationelle Selbstbestimmung werde aber ausgehöhlt, wenn Persönlichkeit und Intimität der Bürger zur Disposition gestellt werden. Dies sei der Fall, wenn heimlich und ohne weiteres auf private Daten Zugriff genommen werden darf.

Auch Strafverfolger dürfen nicht in den absolut geschützten Kernbereich privater Lebensgestaltung eingreifen
„Staats-Hacking darf nicht legitimiert werden“, so Rechtsanwältin Dr. Heide Sandkuhl, Vorsitzende des Ausschusses Gefahrenabwehrrecht des DAV. Bereits im Jahr 2004 habe das Bundesverfassungsgericht die akustische Wohnraumüberwachung partiell für verfassungswidrig erklärt und klargestellt, dass Strafverfolger nicht in den absolut geschützten Kernbereich privater Lebensgestaltung eingreifen dürfen. Hieran müssen sich alle Forderungen messen lassen, die eine heimliche Online-Durchsuchung geregelt wissen wollen.

BGH: Verdeckte Online Durchsuchung aktuell unzulässig
Im Januar hatte der Bundesgerichtshof auf Grund der geltenden strafprozessualen Regelungen die verdeckte Online-Durchsuchung in einem Beschluss für unzulässig erklärt. Es fehle an der für einen solchen Eingriff erforderlichen Ermächtigungsgrundlage; u.a. regele § 102 StPO die Dursuchung strafprozessual als offen durchzuführende Ermittlungsmaßnahme (vgl. BGH, Beschluss vom 31.01.2007 - Az. StB 18/06; MIR Dok. 049-2007 ).

(tg) - Quelle: PM des DAV Nr. 9/07 vom 12.02.2007

Twitter: Artikel über Twitter teilen
Google+: Artikel über Google+ teilen

Online seit: 13.02.2007
Kurz-Link zum Artikel: http://miur.de/563
Weitere Beiträge zum die Sie interessieren könnten...
dejure.org StellenmarktAnzeige