MIR-Logo mobil

Logo MEDIEN INTERNET und RECHT
Logo MEDIEN INTERNET und RECHT

Kurz notiert


Thomas Gramespacher

Verfahrensfortgang: Alles Atze (Schröder)? - Berufung gegen die Untersagung der Nennung des richtigen, bürgerlichen Namens von "Atze Schröder" eingelegt.

KG Berlin, Verfahren Az. 10 U 92/07 (LG Berlin, Urteil vom 06.03.2007 - Az. 27 O 72/07)

MIR 2007, Dok. 186, Rz. 1


1
Mit Urteil vom 06.03.2007 - Az. 27 O 72/07 ( = MIR Dok. 176-2007) hatte das Landgericht Berlin einem Zeitungsverlag die Verbreitung des bürgerlichen Namens des ausschließlich in Maskerade und mit dem fiktiven Namen "Atze Schröder" auftretenden Künstlers, Schauspielers und Comedian untersagt.

Die Veröffentlichung des richtigen, bürgerlichen Namens ohne dessen Einwilligung stelle einen rechtswidrigen Eingriff in dessen Persönlichkeitsrechts dar und verletze dessen berechtigtes Interesse an der Wahrung seiner Anonymität außerhalb seines beruflichen Wirkens.

Wie von der Pressestelle des Kammergerichts mitgeteilt wurde, ist gegen das Urteil zwischenzeitlich Berufung zum Kammergericht unter dem Aktenzeichen 10 U 92/07 eingelegt worden.

(tg)

Twitter: Artikel über Twitter teilen
Google+: Artikel über Google+ teilen

Online seit: 14.05.2007
Kurz-Link zum Artikel: http://miur.de/688
Weitere Beiträge zum die Sie interessieren könnten...
dejure.org StellenmarktAnzeige