MIR-Newsletter

Der MIR-Newsletter informiert Sie regelmäßig über neue Inhalte in MEDIEN INTERNET und RECHT!

Schließen Abonnieren
MIR-Logo mobil

Logo MEDIEN INTERNET und RECHT
Logo MEDIEN INTERNET und RECHT

Literatur // Datenschutz im Unternehmen



Rechtsanwalt Thomas Ch. Gramespacher

Michael Wächter: Datenschutz im Unternehmen

M√ľnchen: C.H. Beck Verlag, 6. Aufl. 2021, XX, 492 Seiten, broschiert, EUR 79,00

MIR 2022, Dok. 015, Rz. 1-7


1
Mitunter mag man es nicht glauben, aber: Datenschutz und Datenschutzrecht gab es schon vor der Datenschutzgrundverordnung. Dennoch wurde und ist das Thema Datenschutz anscheinend erst mit deren Geltung und Anwendung seit 2018 in das Tagesgesch√§ft vieler "verantwortlicher Stellen" (Unternehmen) ger√ľckt und seitdem in der Wahrnehmung schon fast erdr√ľckend pr√§sent.

2
Michael W√§chter legt mit seinem Werk "Datenschutz im Unternehmen" in der 6. (Neu-)Auflage - und damit freilich urspr√ľnglich begr√ľndet in "pr√§-DSGVO-Zeiten" - ein in der Basis l√§ngst etabliertes Standardwerk im Bereich der Praxisliteratur vor, was sich zum Ziel gesetzt hat, die "Evolution" der datenschutzrechtlichen Diskussion, d.h. nunmehr die Erfahrungen mit der Anwendung der DSGVO in der Unternehmenspraxis aufzugreifen, in einigen Schwerpunkten zu vertiefen und einen Abgleich mit den Realit√§ten von Digitalisierung, Wertsch√∂pfung und Anwendung bzw. etwa auch und gerade mit Anwendungen der K√ľnstlichen Intelligenz (KI) herzustellen.

3
So formuliert der Autor selbst drei besondere Schwerpunkte der Neuauflage: (1) Fragestellungen der Digitalisierung und der Handhabung von KI im Kontext, deren datenschutzgem√§√üer Implementierung, (2) die (bestm√∂glich) rechtsichere und (unternehmens-)praktische Umsetzung in innerbetrieblichen Prozessen und die Etablierung von Datenschutz als Wettbewerbsvorteil f√ľr Unternehmen ‚Äď auch mit Werten wie Vertrauen, Fairness und Solidarit√§t ‚Äď sowie (3) die Einordnung von Datenschutz als (l√∂sungsorientiert beeinflussbarer) Prozess im Spannungsfeld etwa von Arbeitgeberinteressen und (arbeitnehmerseitig) betroffenen betrieblichen Mitbestimmungsaspekten.

4
Die Bearbeitung legt dabei die Intention zugrunde, Datenschutz als risikoorientierten Ansatz zu handhaben, der eine konsequente Vermeidung von nachteiligen Folgen und besonderen Risiken f√ľr die Rechte und die Interessen von Betroffenen umsetzt.

5
Weiterhin neu aufgenommene und ber√ľcksichtigte Bereiche sind u.a.: nationaler und internationaler Datenschutz, virtuelle Realit√§t bei IT-Gesch√§ftsprozessen, Risiken f√ľr Rechtstr√§ger und Funktionstr√§ger, digitale Wirtschaft (Big Data) und K√ľnstliche Intelligenz, Screening, Scoring, Tracking und Profiling, Digital Commerce und Privacy Protection, neue Entwicklungen der Sozialen Medien, Eigenkontrolle des verantwortlichen Unternehmens, Fragerecht und digitales Rechtsverst√§ndnis, Technik und Sicherheit bei KI und Robotik, Datensicherheit von Kommunikationskan√§len.

6
Diese neuen und aktuellen Aspekte werden eingebettet in die sieben Leitkapitel: (A.) Datenschutz im Unternehmen, (B.) Datenschutzkontrolle, (C.) Pflichten des Unternehmens, (D.) IT-Sicherheit in Unternehmen, (E.) Recht der Betroffenen, (E.) Externe Datenverarbeitung und (G.) Haftung im Datenschutzrecht. Dieser Aufbau bettet sich gut in den klar praxisorientierten Ansatz der Bearbeitung ein und ‚Äědockt‚Äú die behandelten Themen dann im Detail und logisch an Anforderungen, Szenarien und Prozesse im Tagesgesch√§ft an.

7
"Der W√§chter" liefert damit (nat√ľrlich) keine Kommentierung im Detail, aber zielgruppengerecht eine gewinnbringende Perspektive, eine fundierte Sichtweise auf relevante datenschutzbezogene und datenschutzrechtliche Fragestellungen f√ľr und in Unternehmen, deren Verantwortliche und einschl√§gig befassten Gremien, (betriebliche) Datenschutzbeauftragte, Unternehmensjuristen und Rechtsanw√§lte aber auch die Justiz. Angereichert mit einigen Praxishilfen wie Checklisten und Skizzen als auch Mustern, sowie der - in der Praxis √§u√üerst bedeutsame - Behandlung und Einbindung angrenzender Normkreise und Schnittstellen (etwa BGB, TMG, UWG, GeschGehG), eignet sich das Buch zum Einstieg und √úberblick in die Materie, als Bewertungshilfe und als erstes Nachschlagewerk und Ausgangspunkt f√ľr die Einordnung und Abw√§gung aufkommender Datenschutzfragen in der (Unternehmens-)Praxis.


Bearbeiter: Rechtsanwalt Thomas Ch. Gramespacher
Online seit: 21.02.2022
Kurz-Link zum Artikel: http://miur.de/3158
// Artikel gesammelt "frei Haus"? Hier den MIR-Newsletter abonnieren
dejure.org StellenmarktAnzeige